Weitere Sprachen:?

MUNSCH erhält Innovationspreis


News Bild
Am 15. Januar 2015 übergab die rheinland-pfälzische Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung, Eveline Lemke, den Innovationspreis 2014 des Landes an die Munsch Chemie-Pumpen GmbH, Ransbach-Baumbach. Die Auszeichnung in der Kategorie „Handwerk“ würdigte die Entwicklung und Herstellung der Kunststoffpumpe „Mega Mammut“ mit der Typenbezeichnung NPC 500-400-700. Es handelt sich um die größte voll gepanzerte Radial-Kreiselpumpe der Welt zur Förderung aggressiver und abrasiver Medien. Mit einer Motorleistung von einem Megawatt fördert sie bis zu 5.000 Kubikmeter pro Stunde. Die maximale Förderhöhe beträgt 40 Meter. Die Pumpe bringt es auf über drei Tonnen Gewicht, mit Motor und Grundplatte sogar auf acht Tonnen. Sie ist in der Rauchgasreinigung einer Kupfermine in Afrika eingesetzt.
 
Um eine Kunststoffpumpe dieser Größenordnung bauen zu können, beschritt das Unternehmen völlig neue fertigungstechnische Wege. Vom extra entwickelten Pumpenkonzept bis zur Fertigstellung vergingen nur sechs Monate. So wird das aus ultrahochmolekular vernetztem Polyethylen bestehende Laufrad der Pumpe trotz seiner Größe und seiner komplexen Geometrie aus nur einem Werkstück gefertigt.
 
Die Pumpe ist überall dort einsetzbar, wo es um die Förderung von Säuren, Laugen, Lösemitteln oder anderweitig chemisch belasteten Medien geht. Galvanotechnik, Stahl- und Edelstahlbeizanlagen, Eindampf- und Regenerierungsanlagen sowie die Rauchgasreinigung sind typische Anwendungsgebiete. Mit ihr können entsprechende Industrieanlagen mit nur einer oder wenigen Pumpen betrieben werden, was die technische Komplexität verringert und die Anlagensicherheit erhöht.
 
 
Die Mega Mammut-Radial-Kreiselpumpe kann 5.000 Kubikmeter aggressive Medien pro Stunde bis auf 40 Meter Höhe fördern.

 































Download

Munsch Prospekte


Hier erhalten Sie unsere aktuellen Produktprospekte.






Aktuelles

NEWS


05.12.2016
Japanische Wirtschaftsdelegation bei MUNSCH
HYOGO INDUSTRIAL ASSOCIATION besucht MUNSCH ... » mehr
21.11.2016
MdB Dr. Andreas Nick bei MUNSCH
"Ceta und TTIP machen uns wettbewerbsfähiger." ... » mehr